Programm

Mi 28.4.2021 — 19:30 — DenkBar, Gallusstrasse 11, 9000 St. Gallen
Ostschweizer Literaturgespräch #4: Andrea Gerster und Daniel Ammann

Drei Mal angekündigt, drei Mal verschoben: Die vierte Ausgabe der beliebten Ostschweizer Literaturgespräche. Auf dem Podium eine Autorin aus Arbon und ein erst kürzlich nach Rorschach gezogener Autor und Publizist.

weiter ...

«Wenn man schreibt, schreibt man immer über sich selbst.» (Doris Dörrie) – «Stimmt so nicht», sagt Andrea Gerster. Daniel Ammann fällt das «so» in ihrer Antwort auf. Daraus entwickelt sich ein Gespräch über das Leben und das Schreiben und wie beides zusammengeht.

Andrea Gerster stellt Moni heisst mein Pony vor und liest aus dem sich noch in Arbeit befindenden Romanmanuskript Die Streifung. Daniel Ammann liest aus fertigen oder noch entstehenden Erzählungen und präsentiert überspitzte Betrachtungen.

Eintritt Fr. 20.- / Mitglieder Wyborada und Kulturkreis DenkBar Fr. 15.- / Caritas Kulturlegi Fr. 5.- / Studierende Fr. 17.- / Geflüchtete gratis

Begrenzte Platzzahl, wir bitten um Anmeldung: literaturhaus@wyborada.ch.

In Kooperation mit der schönen DenkBar im Zentrum von St. Gallen – wo man auch vorher etwas Kleines essen kann.

Andrea Gerster, Autorin und Herausgeberin, lebt in Arbon. Bisher erschienen fünf Romane, drei Erzählbände für Erwachsene und vier Publikationen für Jugendliche und Kinder. Mitglied der Kunstkommission und der Jury für den Literaturpreis des Landes Vorarlberg, zahlreiche Werkbeiträge, Anerkennungs- und Literaturpreise.

Daniel Ammann, Literaturkritiker und Medienwissenschaftler, lebt in Rorschach und arbeitet als Dozent und Schreibberater in Zürich. Neben einem Romanprojekt sinniert er gern über erste Sätze und analysiert leidenschaftlich Schriftsteller:innen-Filme. Beiträge im NZZ-Feuilleton, Jurypräsident Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis.

 

Mehr zum Buch von Andrea Gerster finden Sie hier.

Von Andrea Gerster in unserer Bibliothek zu finden: (Klick auf den Titel für mehr)

Dazwischen Lili (2008)

Käfermanns Liebe (2004) 

Verlangen nach mehr (2015)

 

Von Daniel Ammann zuletzt erschienen:

Der weisse Schatten und andere Geschichten (2018)

Covering Brandl (2020)

 

Die Ostschweizer Literaturgespräche sind ein offener Dialog über literarisches Schreiben. Zwei Autor:innen lesen je eine Passage aus einem eigenen Text und kommen darüber ins Gespräch: Wie lesen sie den Text? Was ist ihnen kostbar daran? Wie oder woraus ist er entstanden? Was bedeutet ihnen das Schreiben? Bisher zu Gast: Ruth Erat / Theres Roth-Hunkeler, Julia Sutter / Frauke Jacobi, Ruth Loosli / Irène Bourquin.

© Foto Andrea Gerster: Janine Guldener

© Foto Daniel Ammann: Christina Ammann

 

Unser Schutzkonzept finden Sie hier.